Beschreibung

Nebenbahn

Unsere H0 Modellbahnanlage besteht aus knapp 40 Segmenten und erfordert eine Stellfläche von rund 200m².

Der Fahrweg für einen kompletten Umlauf auf der zweigleisigen Hauptstrecke beträgt über 100m ud dauert mehr als 4 Minuten. Andere Züge brauchen bis zu 20 Minuten, bis sie ihr Ausgangsgleis wieder erreichen.

    Neben einer Vielzahl von Details sind auf den Anlagenteilen folgende Themen zu sehen:
  • zweigleisige Hauptstrecke mit einem 7 gleisigem Durchgangsbahnhof
  • eine eingleisige Nebenstrecken mit Durchgangs- und Endbahnhöfen
  • Anschlussgleis zum Kalkwerk
  • Betrieb mit FallerCar-Modellen
  • eine H0m Schmalspurbahn
  • eine H0f Grubenbahn
  • ein offen gestalteter Schattenbahnhof (Pool) für bis zu 45 Zuggarnituren
  • ein offen gestalteter Nebenbahn-Schattenbahnhof (über dem Pool) für 4 Zuggarnituren
  • ein offen gestalteter Nebenbahn-Schattenbahnhof für 3 Zuggarnituren
  • Live-Bilder aus der Sicht eines Modell-Lokführers durch einen selbst entwickelten Videozug
Steuerstand

Steuerung

Die Anlage ist mit zwei MpC-Steuerungen ausgerüstet.
Die erste Steuerung der Hauptstrecke wird von einer MpC-Steuerung und zwei Elektroniken von Gahler & Ringstmeier betrieben.

Hauptbahn:

  • 58 Hauptblöcke
  • 43 Hilfsblöcke
  • 126 Belegtmelder
  • 74 Weichen
  • ca. 55 Lichtsignale
  • ca. 18 Formsignale
  • 30 Züge
    (davon 7 Personen-Wendezüge, 9 Personenzüge, 11 Güterzüge, 1 Doppeltraktion, 2 Einzelloks)

Die zweite Steuerung steuert die Nebenbahn wird von einer MpC-Steuerung und einer Elektroniken von Gahler & Ringstmeier betrieben und mündet die in die Hauptstrecke.

Nebenbahn:

  • 16 Hauptblöcke
  • 9 Hilfsblöcke
  • 29 Belegtmelder
  • 21 Weichen
  • ca. 15 Lichtsignale
  • ca. 4 Formsignale
  • 6 Züge
    (davon 4 Personen-Wendezüge, 1 Güterzug, 1 Einzellok)

Die zwei MpC-Steuerungen sind über MpC PC-KOM verbunden. Es wurde ein Betrieb mit Ausfahrautomatik, Zugtypen, Längenautomatiken, Staffellauf, Route, Fahrauftrag, uws. gezeigt.

MpC-Bildschirmstellwerk:

Insgesamt 6 Computer mit insgesamt 8 Bildschirmstellwerken von Dr.-Ing. Ralf Hagemann, wobei 5 Bildschirmstellwerke mit der Hauptbahn im Netzwerk verbunden sind und 4 Bildschirmstellwerke mit der Nebenbahn im Netzwerk verbunden sind. Auf einem Walkaround-Touch-Notebook konnte Drahtlos per WLan mit Hilfe von Touch-Funktionen die Anlage gesteuert werden.